26.12.2004 14:13 |

Super-Kletterer

Franzose erklimmt welthöchstes Gebäude

Der französische "Spiderman" Alain Robert hat am Samstag das mit 508 Metern höchste Gebäude der Welt in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh erklommen. "Meine Kletteraktion am "Taipeh 101" ist mein Weihnachtsgeschenk an die Menschen in Taiwan", sagte der 42-Jährige.
Das nach seiner Stockwerkzahl "Taipeh 101" genannteHochhaus mit Büros und Geschäften soll am 31. Dezemberoffiziell eröffnet werden. Der frühere SchluchtenklettererRobert hat bereits rund 50 Türme und Hochhäuser vonMalaysia bis New York bezwungen, darunter den Eiffelturm in Paris,den Sears Tower in Chicago, das Opernhaus in Sydney und die PetronasTowers in Kuala Lumpur.
 
Über den Wolken
Tausende Menschen schauten dem exzentrischen Europäerzu, als er in vier Stunden die Westfassade emporstieg. Nur einmal,in Höhe des achten Stockwerks, legte er eine kurze Pauseein. Dann ging es weiter, zeitweise verschwand der Kletterer hinterNebelschleiern. Vom Dach warf Robert der Menge Kusshändezu. Dann setzte er eine Flagge und machte sich an den Abstieg- diesmal im Fahrstuhl des Wolkenkratzers. Unten wurde er mitdonnerndem Applaus empfangen.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol