17.12.2021 18:30 |

Freispruch im Zweifel

Captagon-Kronzeuge als Angeklagter vor Gericht

Ausgerechnet der Kronzeuge im zurzeit wohl größten Suchtgift-Fall Salzburgs nahm am Freitag im Verhandlungssaal 354 des Landesgerichtes Salzburg Platz: nämlich als Angeklagter. Der Iraker (41) und ein mitangeklagter Syrer (31) mussten sich wegen der Vorwürfe der gefährlichen Drohung und Körperverletzung verantworten. Beide bestritten. Es gab letztlich Freisprüche im Zweifel.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das eigentliche Prozess-Thema waren Gewaltdelikte: Gefährliche Drohungen und Körperverletzungen, die im Juni auch untereinander passiert sein sollen. Doch bei der Verhandlung war auch der Captagon-Fall mehrfach Thema, vor allem die folgenschwere Liebesbeziehung des Kronzeugen.

Und der Captagon-Fall soll auch den Familien-Streit ausgelöst haben, der letztlich in die strafrechtlichen Vorwürfe mündete. Zumindest war dies beim Prozess zu hören. Beide Angeklagten bestritten die Vorwürfe und erklärten sich für „nicht schuldig“. Etliche Zeugen sagten aus. Schlussendlich verkündete die Richterin einen Freispruch im Zweifel für beide Angeklagten. Nicht rechtskräftig. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol