16.12.2021 07:13 |

Nach Fahrerflucht

Alkolenker fuhr rückwärts gegen Streifenwagen

Betrunken und ohne Führerschein verursachte ein Klagenfurter einen Unfall in St. Veit. Danach flüchtete er vor der Polizei...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Als ein 28-jähriger Klagenfurter gegen 21.30 Uhr auf der Zollfeld Landesstraße in St.Veit betrunken einen Autounfall verursachte, wurde die Polizei informiert. Der Mann war von der Fahrbahn abgekommen und hatten einen Leitpflock umgefahren. Sein Auto wurde zwar schwer beschädigt und blieb im Schnee stecken, trotzdem begann der Betrunkene seinen Pkw mit einem Spaten, den er mitführte, freizuschaufeln. Bevor die Polizeibeamten an der Unfallstelle eintrafen, flüchtete der Unfallverursacher mit dem beschädigten Auto. Durch die Aussagen von Zeugen, konnte die Polizei aber die Verfolgung des Fahrzeugs aufnehmen.

Beim Einholen wurde dem alkoholisierten Fahrer mittels Blautlicht und Lichthupe signalisiert, stehen zu bleiben. Der 28-Jährige fuhr zwar auf einen Parkplatz und blieb stehen, fuhr aber gerade als die Beamten aussteigen wollten rückwärts und krachte in das Dienstfahrzeug. Obwohl ein Alkoholtest eine starke Alkoholisierung beim Lenker ergab, wurde ihm der Führerschein nicht abgenommen. „Der Fahrer war nicht im Besitz einer Lenkerberechtigung“, erklärt die Polizei. Er wird angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)