Di, 21. August 2018

Kirchen-Debatte

19.04.2011 09:20

Pfarrer trotz Missbrauchs-Vorwürfen aktiv

Erneut sorgt der Umgang der katholischen Kirche mit Missbrauchstätern für Aufmerksamkeit: Laut ORF ist in einer Gemeinde im Sellrain im Bezirk Innsbruck-Land ein Pfarrer trotz schwerer Vorwürfe noch immer aktiv. Und das, obwohl der Geistliche bereits einmal suspendiert wurde. Er kehrte aber auf Wunsch der Gemeinde zurück.

Der Pfarrer aus dem Oberland bestritt die Vorwürfe stets. Die Polizei stellte die Ermittlungen wegen Verjährung wieder ein.

Jahre später wurde der Pfarrer allerdings erneut auffällig: Ein Konflikt an einer Tankstelle führte kürzlich zu seiner Verurteilung wegen Nötigung.

Doch nun wurde ein Opfervertreter aus Wien aktiv: Aus einem Zeitungsbericht erfuhr er, dass der Geistliche noch immer im Amt ist. Trotz schwerer Vorwürfe wegen Missbrauchs aus den 70er- und 80er-Jahren. Schon vor acht Jahren wurde der Pfarrer des Amtes enthoben – allerdings nur vorübergehend.

Er sollte pensioniert werden, durfte dann aber auf Wunsch seiner Gemeinde wieder zurückkehren. Der Bürgermeister bestreitet, darüber ausreichend informiert worden zu sein.

Raimund Schreier, Abt des Stiftes Wilten und Vorgesetzter des Pfarrers, erklärte gegenüber dem ORF, der Mann habe eine Therapie gemacht und dürfe nicht mit Jugendlichen arbeiten. Allerdings soll der Geistliche nun rund 20 Ministranten betreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.