„Patient ist stabil“

Pelé zur Tumor-Behandlung wieder im Krankenhaus

Brasiliens Fußball-Legende Pelé ist zur Behandlung eines vor rund zwei Monaten entdeckten Tumors erneut ins Krankenhaus gebracht worden! „Edson Arantes do Nascimento ist im Hospital Albert Einstein, um die Behandlung seines im September dieses Jahres festgestellten Dickdarmtumors fortzusetzen“, zitierten brasilianische Medien am Mittwoch aus einer Mitteilung der Klinik in São Paulo. „Der Patient ist stabil und kann voraussichtlich in den nächsten Tagen entlassen werden.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Anfang September war Pelé ein Tumor am Dickdarm entfernt worden, den Ärzte zuvor bei einer Routineuntersuchung entdeckt hatten. Rund ein Monat musste der 81-Jährige nach dem Eingriff im Krankenhaus bleiben. Immer wieder veröffentlichte er in dieser Zeit Fotos von Reha-Maßnahmen und mit Pflegern und Angehörigen in den sozialen Netzwerken.

Pelés Gesundheitszustand gab in den vergangenen Jahren wiederholt Anlass zur Sorge. Er unterzog sich mehreren Operationen an der Hüfte. Zudem hatte er Probleme an der Wirbelsäule und am Knie. Vor zwei Jahren wurde ihm nach einer Harnwegsinfektion ein Nierenstein entfernt. Pelé bestritt 92 Länderspiele und gewann drei WM-Titel (1958, 1962, 1970).

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)