07.12.2021 15:00 |

Winterliches Wetter fordert Salzburgs Pannenhelfer

Die Witterungsverhältnisse der vergangenen Stunden bescherten dem Salzburger ÖAMTC Montagnacht und Dienstagvormittag viele Einsätze. Statt den gewöhnlichen rund 160 Einsätzen rechnet man bei den „gelben Engeln“ für Dienstag mit rund 220 Ausfahrten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einsatzschwerpunkt waren vor allem die Gebirgsgaue, wo es teils heftig geschneit hatte. Besonders im Pinzgau, Lungau und im Pongau mussten die ÖAMTC-Techniker etliche Male ausrücken um Schneeketten zu montieren, havarierte Fahrzeuge zu bergen und Pannenhilfe zu geben.

Laut ÖAMTC-Sprecherin Aloisia Gurtner blieb es „glücklicherweise meist bei glimpflichen Blechschäden“. In den südlichen Teilen des Bundeslandes gab es aufgrund der eisigen Temperaturen auch zahlreiche Starthilfe-Einsätze. Personenschäden gab es nach erstem Kenntnisstand keine, wie die Polizei auf „Krone"-Anfrage bestätigte.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)