27.11.2021 06:49 |

Nach Gritsch-Posting

ÖSV-Ass zu Impf-Thema: „Auf Allgemeinheit schauen“

Die „Krone“ plauderte in Killington mit Österreichs Ski-Damen über das Impf-Thema rund um Franziska Gritsch. „Wir versuchen ganz bewusst, über andere Dinge zu reden! Denn dieses Thema geht uns echt schon allen auf den Keks“, so Katharina Truppe. Ramona Siebenhofer findet recht deutliche Worte: „In so einer Lage muss man schon ein bisschen auf die Allgemeinheit schauen!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wenn irgendwie möglich, vermeiden Österreichs Ski-Mädels das C-Wort. „Tragisch, was da auf der gesamten Welt seit mittlerweile fast zwei Jahren passiert“, sagt Weltmeisterin Katharina Liensberger.

Teamkollegin Katharina Truppe seufzt: „Wir versuchen ganz bewusst, über andere Dinge zu reden! Denn dieses Thema geht uns echt schon allen auf den Keks.“ Aber vor dem Weltcup-Wochenende in Killington (heute geht’s mit dem Riesentorlauf los; 16 und 19 Uhr/live im sportkrone.at-Ticker) kommt man im Damen-Team an diesem Thema nicht vorbei. Denn mit Franziska Gritsch „musste“ eine ungeimpfte ÖSV-Athletin daheim bleiben.

Angriff auf die Favoritinnen
„Hier stellt sich schon die Frage: Wo fängt mein Wirkungsbereich an, und wo hört er auf?“, sagt Chefcoach Christian Mitter. „Ich kann nur informieren und die sportlichen Konsequenzen aufzeigen. Der Rest ist eine persönliche, gesundheitliche Entscheidung.“ Ein ultra-heikles Thema - trotz der ÖSV-internen Impfquote von 97 Prozent! Liensberger stellt klar: „Es ist eine persönliche, höchst private Entscheidung. Die zu respektieren ist, egal, wie sie ausfällt.“ Klare Worte findet Ramona Siebenhofer: „Ich werde keinen verurteilen, es ist jedem sein eigener Körper. Aber meine Meinung: In so einer Lage muss man schon ein bisschen auf die Allgemeinheit schauen.“

Siebenhofer tritt heute übrigens zum ersten Mal in ihrer Karriere in Killington an. Beim ersten Saison-RTL in Sölden war sie als Zehnte zweitbeste Österreicherin hinter Liensberger (Rang vier). Mit Stephanie Brunner, Ricarda Haaser und Truppe haben wir weitere drei Läuferinnen mit Top-10-Potenzial am Start. Die Favoritinnen für ganz vorne sind andere: „local hero“ Shiffrin, Gut-Behrami, Vlhova, Bassino, Brignone.

Alexander Hofstetter
Alexander Hofstetter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)