Spind geplündert

Dreister Dieb schlug während Geburt in Klinik zu

Während eine Frau (35) im Kreißsaal ihre Tochter zur Welt bringt, plündert ein Dieb ihren Zimmerspind. Und macht große Beute!

Großer Freudentag mit einem bitteren Beigeschmack: Wie erst jetzt bekannt wurde, wartete am 12. September eine hochschwangere junge Frau in ihrem Zimmer in der Privatklinik Goldenes Kreuz am Alsergrund auf die Niederkunft ihrer kleinen Tochter. Gegen 10.30 Uhr war es schließlich so weit: Die 35-Jährige musste in den Kreißsaal geschoben werden. Aufregende Momente, vor allem für die werdenden Eltern.

Doch sie vergaßen im Zuge der Hektik völlig, den persönlichen Spind im Zimmer abzuschließen. Und diese Gunst der Stunde nutzte ein bislang noch unbekannter Langfinger skrupellos aus - als hätte er nur auf das Einsetzen der Wehen gewartet. Der Kriminelle schlich sich in das Patientenzimmer, plünderte in Windeseile den unversperrten Spind und machte sich schließlich unerkannt aus dem Staub.

Zitat Icon

Anhand des im Zuge der Behebung entstandenen Fotos hoffen wir, dass der Verdächtige erkannt wird. Hinweise können auch anonym abgegeben werden.

Polizeisprecher Markus Dittrich

6000 Euro in bar aus Zimmerspind gestohlen
Und dies mit satter Beute: Laut der 35-Jährigen, deren Mann schlussendlich den dreisten Diebstahl bemerkt und die Polizei alarmiert hatte, habe der Verdächtige insgesamt rund 6000 Euro in bar, ein hochpreisiges Smartphone und eine Kreditkarte aus dem Zimmerspind mitgehen lassen. Mit Letzterer bediente sich der mutmaßliche flüchtige Verbrecher nur wenig später an einem Geldausgabeautomaten nur unweit des Tatortes. Und knöpfte dem Opfer weitere 400 Euro ab. Was er aber offenbar nicht ahnte - oder was ihm möglicherweise auch einfach nur egal war: Die Kamera des Bankomaten schoss Fotos seines Antlitzes.

Wer erkennt den Mann auf dem Überwachungsbild? (Bild: LPD Wien, Krone KREATIV)
Wer erkennt den Mann auf dem Überwachungsbild?

Das Landeskriminalamt ersucht unter der Telefonnummer 01/31310-43800 um Hinweise.

Öffentliche Jagd nach Täter per Fahndungsfoto
Nachdem die bisherigen Ermittlungsmaßnahmen erfolglos geblieben sind, hoffen die Kriminalisten nun auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer erkennt den Mann auf dem Überwachungsbild?

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele