23.11.2021 15:49 |

Starke Explosionen

Tote in Belgrader Hagelabwehrraketen-Betrieb

Mehrere starke Explosionen haben am Dienstagnachmittag den Belgrader Vorort Lestani erschüttert. Wenig später war eine enorme Rauchwolke über einem Betrieb zur Produktion von Hagelabwehrraketen zu sehen. Es soll Tote geben.

Die Tageszeitung „Kurir“ berichtete, dass bei dem Unglück zwei Arbeiter ums Leben gekommen seien, nach einem weiteren werde gesucht. Auch soll es Verletzte geben. Ihre Zahl ist noch unbekannt.

Laut der Tageszeitung standen auf dem firmeneigenen Parkplatz mehrere Wagen in Flammen. Dem Vernehmen nach sollen sich die Explosionen in der Abfüllanlage des Betriebs ereignet haben.

Ähnlicher Unfall im Jahr 2008
EDEPRO, wie sich der Betrieb nennt, gehört laut Medienberichten zur serbischen Militärindustrie und hat rund 100 Mitarbeiter. Dem Internetportal Nova.rs zufolge sind bei einem ähnlichen Unfall im selben Betrieb 2008 drei Mitarbeiter verletzt worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).