22.11.2021 10:02 |

Waldkauz, Uhu und Co.

Naturschützer Dietmar und seine geliebten Vögel

Dietmar Streitmaier ist ein Naturschützer aus Leidenschaft, der anders als viele auch aktiv anpackt und etwas tut. Der „Krone“ zeigte Dietmar seine Natur- und Wildstation.

Man hört lautes Flattern, Piepsen und Fauchen. „Willkommen in der Natur- und Wildstation“, begrüßt mich Dietmar, der in Steuerberg seit 20 Jahren die Pflegeeinrichtung für Wildtiere betreibt.

Tierische Patienten
In mehreren Volieren sind Uhus, Habichtskäuze, Eulen aber auch Falken, Bussarde, Spechte sowie Feldhasen, Eichhörnchen und andere tierische Patienten untergebracht.

273 Vögel
„Allein heuer habe ich 273 Vögel gepflegt“, erzählt mir der 63-Jährige bei seiner Führung durch die Wildstation. Tierärzte, Polizisten, Jäger und auch Spaziergänger bringen Dietmar die verletzten Tiere vorbei. "Soll ich dir ein paar tragische Fälle zeigen? - Schau, dieser Habichtskauz hatte sich in einem Stacheldraht verwickelt.


Verletzte Tiere
Und dieser ausgewachsene Uhu wurde im Flug von einem Lkw erfasst und hat sein linkes Auge verloren.„ Mit viel Hingabe versucht Dietmar, jedem seiner Patienten zu helfen - was gar nicht so leicht ist. “Es sind Wildtiere, und die wissen ja nicht, dass ich ihnen nur Gutes tun will."

Wild soll Wild bleiben!
Denn Dietmars Credo lautet: Wild soll wild bleiben! Selbst mit nur einem Auge kann ein Uhu in der Natur überleben, und gebrochene Flügel heilen. „Sind meine Patienten genesen, werden sie ausgewildert.“

Gemeinsame Erde
Doch warum hilft man Wildtieren, wenn einige sogar bejagt werden? Streitmaier: „Wir Menschen bewohnen mit den Tieren gemeinsam unsere Erde und wenn es notwendig ist, dann ist es unsere Pflicht, den Tieren auch aktiv zu helfen.“

Von
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)