09.11.2021 13:41 |

Goldschakal im Wipptal

Bereits 59 Risse gehen auf Konto von „Problemwolf“

Der in Tirol bereits zum Abschuss freigegebene Wolf mit der Bezeichnung „118MATK“ ist für mehr Tierrisse verantwortlich als bisher angenommen. Wie nach einer Untersuchung nun bekannt wurde, gehen auch sechs gerissene Schafe auf einer eingezäunten Weide in Pfaffenhofen (Bezirk Innsbruck-Land) Anfang Oktober auf dessen Konto. WWF und Ökobüro erhoben indes Beschwerde gegen den Abschussbescheid.

„In Summe hat dieser Wolf nunmehr nachweislich 59 Schafe getötet und zwei Tiere verletzt. Zuletzt wurden Schafe auf einer geschützten Heimweide angegriffen und getötet. Mit dem Nachweis in Pfaffenhofen ist einmal mehr bestätigt, dass der Wolf eine unmittelbare Gefahr für Weidetiere nicht nur auf den Almen, sondern auch im Siedlungsgebiet darstellt“, betonte Tirols LHStv. Josef Geisler (ÖVP) am Dienstag.

Umso unverständlicher sei für Geisler, der den Abschussbescheid unterzeichnet hatte, „die Haltung des WWF“.

Beschwerde gegen Abschussbescheid
WWF und Ökobüro haben laut Land Tirol gegen den bestehenden Ausnahmebescheid - wie auch schon in Salzburg und Kärnten - Beschwerde eingelegt. Der Einspruch habe keine aufschiebende Wirkung. Die Abschussgenehmigung gilt weiterhin. „Über die Beschwerde und den Ausschluss der aufschiebenden Wirkung entscheidet nunmehr das Landesverwaltungsgericht“, hieß es.

Goldschakal im Wipptal
Bei einer gerissenen Ziege vom 22. Oktober in Ellbögen und einem gerissenen Schaf am 28. Oktober in Steinach am Brenner (jeweils Bezirk Innsbruck-Land) wurde jeweils ein Goldschakal genetisch nachgewiesen. Ein solches Tier wurde im August und im September auch in Assling (Bezirk Lienz) genetisch bestätigt. Von einer Wildkamera fotografiert wurde ein Goldschakal im Mai dieses Jahres in Söll (Bezirk Kufstein).

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 4°
Schneeregen
-0° / 3°
leichter Schneefall
0° / 2°
Schneefall
1° / 2°
leichter Schneefall
-1° / 2°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)