FFP2-Maske empfohlen

Im Linzer Gemeinderat ist kein 3-G-Nachweis nötig

Tag für Tag wird die Situation prekärer, steigen die Corona-Infektionen rapide an. Doch um das Alte Rathaus scheint das Virus einen Bogen zu machen, denn während nahezu überall ein 3-G-Nachweis erforderlich ist, gilt dies für die heutige Angelobung des Gemeinderates nicht. Hier reicht das Tragen einer FFP2-Maske.

Gerade in Zeiten, wo die Infektionszahlen wieder stetig steigen, die Menschen aufgrund der schon zu lange anhaltenden Pandemie unvorsichtiger werden und immer öfter mit Unverständnis auf sich ständig ändernde Maßnahmen reagieren, sollte man meinen, dass wenigstens die Politik mit gutem Beispiel vorangehen würde.

Ohne 3-G-Nachweis wird Tragen einer FFP2-Maske empfohlen
Doch weit gefehlt. Denn während man etwa im Wirtshaus, im Kino, oder nun auch am Arbeitsplatz, unbedingt einen 3-G-Nachweis benötigt, gilt dies für die Linzer Stadtpolitik nicht. So fühlten sich nicht nur einige Linzer Neo-Gemeinderatsmitglieder unbehaglich, nachdem sie die Einladung zur Angelobung am Donnerstag (14 Uhr) im Alten Rathaus erhalten hatten. Darin ist unter dem Punkt „Hinweis zu Covid-19-Schutzmaßnahmen“ zu lesen: „Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation wird Personen, die über keinen Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr (3…G) verfügen, während der Gemeinderatssitzung das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)