01.11.2021 17:14 |

Bei Landung entdeckt

Passagier saß tot in Flugzeug - und hatte Corona!

Eine schockierende Entdeckung hat die Besatzung eines Passagierflugzeuges machen müssen, das von Istanbul nach Hamburg unterwegs war. Als alle Fluggäste ausgestiegen waren, blieb ein Mann in seinem Sitz zurück. Der 51-Jährige war offenbar auf dem Flug verstorben - und mit dem Coronavirus infiziert gewesen.

Der Vorfall hatte sich bereits am 25. Oktober ereignet, war aber erst am Montag öffentlich bekannt geworden. Wie mehrere deutsche Medien berichteten, hatte der 51-Jährige in Istanbul noch selbstständig das Flugzeug betreten und seinen Sitzplatz eingenommen. Die „Welt“ berichtete zudem, er habe an diversen Vorerkrankungen gelitten. Wann und warum genau er während des Fluges verstarb, ist unklar.

Tod des Mannes blieb unbemerkt
Das Ableben des Mannes blieb jedenfalls vorerst unbemerkt. Der „Spiegel“ zitiert einen Polizeisprecher: „Der Mann war Alleinreisender, er hatte einen Fensterplatz.“ Möglicherweise habe er den Kopf angelehnt und die Augen geschlossen gehabt, weshalb man ihn für einen Schlafenden gehalten habe. Außerdem habe in dem Flugzeug Maskenpflicht geherrscht. Ein Fremdverschulden werde jedenfalls ausgeschlossen.

Laut dem „Hamburger Abendblatt“ litt der Mann an einer akuten Infektion mit dem Coronavirus. Dies sei von einem Gerichtsmediziner bei einer Voruntersuchung festgestellt worden, hieß es. Eine Obduktion solle nun Klarheit bringen. Die deutschen Gesundheitsbehörden wollten sich unter Hinweis auf den Datenschutz nicht dazu äußern, unklar ist auch, welche Folgen es für die Mitreisenden hätte, würde sich die Covid-19-Infektion des Verstorbenen offiziell bestätigen. Sie werden nun mittels Contact Tracing identifiziert.

Wie konnte der Kranke an Bord kommen?
Zudem stellt sich die Frage, wie der Mann mit einer aktiven Erkrankung an Bord gelangen konnte - und ob der Fall zu verhindern gewesen wäre. Derzeit gilt für Flugreisen aus Hochrisikogebieten (wozu die Türkei derzeit gehört) bei der Einreise nach Deutschland die 3G-Regel, also getestet, genesen oder geimpft. Mit einem gültigen Impfpass wäre der Mann also in das Flugzeug gekommen. Eine Temperaturmessung vor dem Boarding ist in den meisten Flughäfen derzeit nicht vorgesehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).