31.10.2021 10:17 |

Aufrichtiges Bedauern

NHL-Chef bietet Missbrauchsopfer Beach Hilfe an

Der Chef der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL, Gary Bettman, hat mit dem Missbrauchsopfer Kyle Beach gesprochen und dem früheren Österreich-Legionär psychologische Hilfe angeboten. In dem Gespräch am Samstag ging es auch darum, wie die Liga ihre Spieler besser schützen kann. Der Anwältin von Beach zufolge hat Bettman „aufrichtiges Bedauern“ geäußert.

Die Anschuldigungen von Beach im Jahr 2010 waren laut einem kürzlich veröffentlichten Untersuchungsbericht zum Umgang der Chicago Blackhawks mit Missbrauchsvorwürfen intern lange ignoriert worden und folgenlos geblieben.

Beach hatte erklärt, von Video-Analyst Brad Aldrich sexuell missbraucht worden zu sein. Aldrichs Name soll nun von der Stanley-Cup-Trophäe für den NHL-Meister entfernt werden. Er war 2013 für ein anderes Vergehen wegen sexuellen Missbrauchs von einem Gericht verurteilt worden.

Nach Bekanntwerden des Berichts sind Blackhawks-Präsident Stan Bowman und der damalige Coach Joel Quenneville, der nun bei den Florida Panthers engagiert war, zurückgetreten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)