30.10.2021 20:22 |

Personal fehlt

Burgenland benötigt 1700 zusätzliche Pflegekräfte

Die Pflege und Betreuung besonders von älteren Menschen zählt zu den großen Herausforderungen der heutigen Zeit. Deswegen hat das Burgenland diesen Bereich auf neue Beine gestellt. Gleichzeitig macht man sich Gedanken, wie die Pflege auch in Zukunft organisiert werden kann. 87.000 Burgenländer sind älter als 60 Jahre.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der „Zukunftsplan Pflege“ ist dabei ein Baustein, um das Angebot für die Zukunft abzusichern. Dieser beinhaltet 21 Maßnahmen, darunter auch ein Anstellungsmodell für Angehörige, die Gemeinnützigkeit der Organisationen und vielfältige Betreuungsformen. Künftig sollen die stationären und mobilen Pflegeangebote weiter ausgeweitet und neue Wohnformen im Alter geschaffen werden.

Daheim alt werden
Den Burgenländern ist es sehr wichtig, zu Hause alt werden zu können. Das Land will sicherstellen, dass genau das möglich ist. Pflege könne aber nicht allein von öffentlichen Einrichtungen getragen werden, heißt es. „Wir wollen Familien mit ins Boot holen. Dazu müssen wir Anreize schaffen, um Pflege daheim attraktiv zu machen“, meinte der zuständige Landesrat Leo Schneemann jetzt bei einem Treffen zur Vorbereitung auf den burgenländischen Pflegegipfel, der noch heuer stattfinden soll.

1700 Pflegekräfte fehlen
Hinzu kommt, dass Personal im Pflegebereich knapp ist. Im Burgenland fehlen 1700 Menschen in Pflegeberufen, rechnet Schneemann vor. „Wie schaffen wir es, genügend Menschen in den Pflegebereich zu bekommen, um das System aufrechtzuerhalten? Es müssen gute Rahmenbedingungen geschaffen werden. Denn der Konkurrenzdruck ist da“, erklärt der Landesrat. Vor allem junge Menschen will man für die Branche gewinnen.

Derzeit arbeiten 3600 Menschen in der Pflege, knapp die Hälfte davon ist in Krankenhäusern tätig.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
-6° / 4°
stark bewölkt
-4° / 5°
stark bewölkt
-7° / 4°
stark bewölkt
-8° / 3°
stark bewölkt
-6° / 4°
stark bewölkt