29.10.2021 07:00 |

Covid-Betten

Spitäler rüsten sich für die Infektions-Flut

Die Salzburger Covid-Infektionszahlen sind weiterhin hoch, die Betten in den Spitälern werden knapp. Der Tod einer 31-Jährigen Salzburgerin unterstreicht den Ernst der Lage.

Waren es vor zwei Wochen noch 34 Patienten auf den Salzburger Covid-Normalstationen, sind es nun 64. Die Anzahl der Patienten hat sich also fast verdoppelt. „Das Problem ist, dass wir von einer explosionsartige Entwicklung ausgehen müssen“, sagt Uta Hoppe, Primaria am Uniklinikum Salzburg.

Die Spitals-Experten aktivierten deswegen die nächste Eskalationsstufe im Covid-Stufenplan. Heißt: Betten auf Nicht-Covid-Stationen werden gesperrt, um mehr Kapazitäten für Corona-Infizierte zu haben.

Neun von zwölf Patienten auf der Intensiv ungeimpft
Ein Fall, der besonders erschüttert: der Covid-Tod einer 31-Jährigen Salzburgerin. Die zweifache Mutter war nicht geimpft und verlor den Kampf gegen das Virus am Donnerstag.

Auf der Intensivstation lagen am Donnerstag zwölf Patienten – die Lage ist hier also noch stabil. Von den zwölf Patienten, die intensivmedizinisch versorgt werden müssen, sind neun nicht geimpft. Auf der Normalstation, wo das Durchschnittsalter höher ist, sind laut der Ärztin etwa zwei Drittel nicht immunisiert. „Deswegen ist die Drittimpfung so wichtig. Gerade wenn die Immunisierung schon eine Zeit zurückliegt, ist es wichtig, aufzufrischen“, sagt Hoppe. Die Covid-Patienten werden unter den Salzburger Spitälern aufgeteilt. Schwarzach, die CDK, die Barmherzigen Brüder und das LKH haben eine Normal- und eine Intensivstation, in St. Veit, Oberndorf und Zell am See gibt es eine Normalstation.

Man rechnet noch mit deutlich mehr Patienten
Klar ist: Die Spitäler rechnen mit noch mehr Patienten. „Wir können jederzeit aufrüsten, denn es ist zu befürchten, dass in den nächsten Wochen noch viel mehr Covid-Patienten im Spital versorgt werden müssen."

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)