27.10.2021 06:59 |

Handlungsbedarf

Corona-Bonus: „Niemanden im Stich lassen!“

Die Regelung der Bundesregierung, welche Berufsgruppen im Gesundheitsbereich den 500-Euro-Corona-Bonus erhalten sollen, wurde von vielen benachteiligten Angestellten heftig kritisiert (wir berichteten). Nun äußert auch Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer seinen Unmut, und ruft die Landesregierung zum Handeln auf.

Nicht nur in Kranken- und Pflegeanstalten häufen sich die Beschwerden zum Thema Corona-Bonus, auch bei Rettungskräften, die für den Transport von Covid-Patienten und -Verdachtsfällen im täglichen Einsatz stehen, herrscht Unverständnis. „Gerade wir, die als Ersthelfer im Einsatz sind , erhalten den Bonus nicht“, sagt ein Klagenfurter Sanitäter.

„Corona-Helden“ gehen leer aus
Auch Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer stellt sich auf die Seite der benachteiligten „Corona-Helden“: „Es kann nicht sein, dass Sanitäter und Mitarbeiter von Patiententransportdiensten ausgegrenzt werden. Sie haben auch einen riesigen Anteil daran geleistet, dass das gesamte medizinische und soziale System in der Hochphase der Pandemie nicht zusammengebrochen ist.“

Bonus ausweiten!
Aus diesem Grund fordert Köfer nicht nur den Bund auf, den Bonus auszuweiten, sondern erwartet sich auch von der Kärntner Landesregierung eine klare Haltung. „Unsere Regierung muss gegenüber dem Bund deutlich machen, dass Kärnten den Ausschluss von Hunderten Rettungskräften nicht akzeptiert. Es muss aus unserem Bundesland das unmissverständliche Signal kommen, dass man niemanden im Stich lässt!“

Anträge bereits eingebracht
Aus dem Büro von SP-Gesundheitsreferentin Beate Prettner heißt es, dass im Bund bereits Anträge zur Ausweitung des Bonus eingebracht worden seien. „Dadurch sind Reinigungskräfte ins Programm aufgenommen worden.“

Von
Manuela Karner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)