19.10.2021 23:58 |

Berufung nach Urteil

Nun droht sogar lebenslange Haft

20 Jahre Haft samt Einweisung in die Anstalt: So lautete das nicht rechtskräftige Urteil für Michael L. (32) wegen versuchten Mordes, verkündet am vergangenen Freitag im Salzburger Landesgericht. Wie berichtet hat der Niederländer dem Urteil nach versucht, Anfang Juli 2020 einen Geschäftsmann (40) in Zell am See zu töten.

Acht Schüsse feuerte der 32-Jährige auf sein Opfer ab und ließ es zum Sterben in einem Wald zurück. Dass das Opfer überlebte, „grenzt an ein Wunder“, betonte die Staatsanwältin. Sie legt nun Strafberufung ein und fordert lebenslange Haft. Auch der Verurteilte bekämpft das Urteil per Nichtigkeitsbeschwerde und Strafberufung. Heißt: Der Oberste Gerichtshof ist nun am Zug.

Von
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)