Ex-Pilot klagt nun an

Streit auf Flugplatz: Belästigung, Mobbing und Co.

In der Union-Sportfliegergruppe Ybbs mit Standort am Flugplatz St. Georgen am Ybbsfelde in Niederösterreich braut sich was zusammen. Nach der Anzeige eines ehemaligen Mitglieds bei der Austro Control wurde sogar der Schulbetrieb für einige Tage eingestellt. Es soll um Mobbing, sexuelle Belästigung und Nötigung gehen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Vereinsleben, gepaart mit persönlichen Befindlichkeiten - das ergibt rasch eine explosive Mischung. Das müssen aktuell die Mitglieder der Sportfliegergruppe Ybbs am eigenen Leib erfahren. Seit einem Jahr stehen nun bereits schwere Anschuldigungen bezüglich sexueller Belästigung, Mobbing und Verfehlungen im Schulungsbetrieb im Raum.

Anzeigen erstattet
Nach dem Rauswurf eines Vereinsmitglieds und Fluglehrers dürfte die Causa aber nun völlig eskalieren. Es wurden teilweise bereits Anzeigen erstattet oder befinden sich „in Vorbereitung“ - angebliche Tonbandmitschnitte sowie belastende Niederschriften werden ebenfalls angekündigt. 

Zitat Icon

Die Vorgänge laufen bereits seit Jahren. Es dürfte ungefähr zehn bis 15 Verdächtige und Mitwisser geben sowie rund ein Dutzend Opfer.

Der geschasste Hobbyflieger

Viel Rückhalt im Verein dürfte der Mann aber nicht haben. Der Vorstand lässt per Anwalt ausrichten: „Erste Erhebungen haben ergeben, dass es sich wohl um einen Racheakt handeln dürfte. Der Sachverhalt wurde nun auch den Strafbehörden gemeldet.“ Zwischenzeitlich wurde sogar der Schulbetrieb freiwillig gestoppt - die Causa kocht also weiter hoch.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
-5° / -0°
bedeckt
-6° / -0°
bedeckt
-6° / -1°
bedeckt
-6° / -1°
bedeckt
-11° / -2°
bedeckt