Ausbildung zukunftsfit

Schule modernisiert: Neubau gegen Pflegenotstand

Pflegepersonal für Krankenhäuser und Seniorenheime wird verzweifelt gesucht. Wie berichtet, warnte erst kürzlich die Arbeiterkammer vor einem drohenden Pflegenotstand. Umso wichtiger ist es daher, dass diese Fachkräfte im eigenen Land ausgebildet werden. In Zwettl wurden dafür nun neue Möglichkeiten geschaffen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit präsentiert sich die Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Zwettl in neuem Glanz. Unterrichtet wird hier bereits seit fast 50 Jahren, der nunmehr um knapp zwei Millionen Euro modernisierte Ausbildungsstandort bietet in multifunktionalen Klassenräumen Kapazitäten für rund 80 Schülerinnen und Schüler.

Zitat Icon

Dass die Schule direkt neben dem Krankenhaus Zwettl liegt, ermöglicht zusätzliche Synergien.

Landesvize Stephan Pernkopf

Das Raumkonzept der Schule berücksichtigt alle Anforderungen der heutigen Lehrpläne und ermöglicht sowohl Unterricht in Großgruppen für die Theorie als auch in kleineren Einheiten für die Praxisvermittlung. Davon überzeugte sich jetzt vor Ort der für die Spitäler zuständige Landesvize Stephan Pernkopf: „Wohnortnahe Ausbildung ist eine wichtige Grundlage für eine ausreichende Zahl von Pflegekräften in den regionalen Gesundheitseinrichtungen.“ In Zwettl sind Berufsabschlüsse zur Pflegeassistenz und zur Pflegefachassistenz möglich.

Christoph Weisgram
Christoph Weisgram
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
-7° / 0°
stark bewölkt
-7° / 0°
stark bewölkt
-5° / -0°
stark bewölkt
-7° / -1°
stark bewölkt
-12° / -2°
wolkig