Team chancenlos

ÖFB-U17 verpasst EM nach Debakel gegen Slowenien

Für Österreichs U17-Fußball-Nationalteam bleibt die EM-Endrunde 2022 in Israel unerreicht. Die von Oliver Lederer gecoachte ÖFB-Auswahl verlor am Dienstag zum Abschluss des in Niederösterreich ausgetragenen Turniers gegen Slowenien klar mit 0:4 und belegte am Ende in der Gruppe 9 nur Rang drei. Neben den makellosen Slowenen schaffte auch der Kosovo den Sprung in die Quali-Eliterunde. Österreich hatte zuvor gegen den Kosovo 0:1 verloren und Schlusslicht Färöer 2:0 besiegt.

Noch Chancen auf die EM hat hingegen die weibliche U17. Das Team von Trainer Patrick Haidbauer erkämpfte in Patras gegen Gruppe-6-Sieger Dänemark zum Abschluss ein 2:2 und blieb damit nach dem 4:4 gegen die Schweiz und dem 3:0 gegen Gastgeber Griechenland in der ersten Quali-Runde unbesiegt. Die Österreicherinnen sind damit auch im Frühjahr in der A-Liga vertreten, in der sieben EM-Tickets ausgespielt werden. Die Endrunde geht von 3. bis 15. Mai in Bosnien und Herzegowina über die Bühne.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol