Große Zukunftshoffnung

Red Bull Salzburg bindet Youngster langfristig

Vertragsverlängerung bei Österreichs Serienmeister: Roko Simic unterschreibt bei den Bullen vorzeitig einen neuen Kontrakt bis 2025! Der erst 18-jährige Kroate wechselte im vergangenen Sommertransferfenster in die Mozartstadt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seither ist der 1,90 Meter große Stürmer beim FC Liefering im Einsatz und erzielte dort in neun Matches bereits sechs Treffer. Auch im Youth-League-Team der Salzburger war der Youngster mit zwei Toren in zwei Spielen erfolgreich.

Sportdirektor Christoph Freund schwärmt: „Ich bin überzeugt, dass dies nur die ersten Schritte in seiner Entwicklung waren, weil er neben dem nötigen Talent eine tolle Einstellung und eine sehr gute Mentalität mitbringt.“ Und was sagt Simic? „Ich weiß, dass noch mehr drinnen ist. Deshalb freue ich mich sehr, dass mein Vertrag schon jetzt verlängert wurde, das gibt mir Vertrauen und Sicherheit!“

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)