09.10.2021 07:35 |

Kostenexplosion droht

„Patzer“ im Gemeinderat könnte Stadt teuer kommen

Ein wenig in der Bredouille befindet sich Neusiedl am See wegen eines etwas blauäugig gefassten Gemeinderatsbeschlusses. Denn die Mandatare stimmten beim neuen Kindergarten für den Einbau einer Lüftungsanlage. Wie sich nun herausstellt, dürfte die Anlage jedoch viel teurer als angenommen und für das finanziell angeschlagene Neusiedl gar unleistbar sein. Jetzt wird verzweifelt ein Ausweg gesucht.

Das Geld ist in Neusiedl am See aufgrund der Vergangenheit knapp. Trotz Konsolidierung gelang es aber, grünes Licht für einen vierten Kindergarten zu bekommen. Die laufenden Bauarbeiten könnten aber ins Stocken geraten. Bei der letzten Gemeinderatssitzung beantragte die ÖVP zwecks Klimazertifizierung den Einbau einer Lüftungsanlage. Nach kurzem Zögern stimmten alle Parteien mit.

„Notbremse“ gegen Kostenexplosion
Ursprünglich standen zusätzliche Kosten von 150.000 Euro im Raum. Wie sich jetzt herausstellte, könnte es aber empfindlich teurer werden. Laut Bürgermeisterin Elisabeth Böhm (SPÖ) dürften sich die Mehrkosten auf 700.000 Euro belaufen - Geld, das die Stadt nicht hat. Böhm will deswegen die „Notbremse“ ziehen und den Beschluss so rasch wie möglich aufheben. Ansonsten würden Baustopp und Pönalzahlungen drohen. Die Schuld für den Fauxpas sieht sie bei der ÖVP. Diese hätte wissen müssen, dass es wesentlich teurer wird, meint Böhm. Man habe darauf vertraut, dass alles passt. Die Bürgermeisterin vermutet politisches Kalkül der Türkisen, um die Fertigstellung hinauszuzögern.

ÖVP sieht „Horrorszenarien“
ÖVP-Vizebürgermeister Thomas Halbritter unterstellt der Stadtchefin, „Horrorszenarien“ zu malen. Er glaubt nicht, dass die Lüftung tatsächlich 700.000 Euro kosten wird: „Um das Geld kann man zwei Einfamilienhäuser bauen.“ Wer die ursprünglich angenommenen 150.000 Euro ins Spiel gebracht hat, lässt sich nicht feststellen.

Christoph Miehl
Christoph Miehl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
5° / 18°
stark bewölkt
3° / 17°
wolkig
5° / 18°
stark bewölkt
6° / 17°
wolkig
6° / 17°
wolkig
(Bild: zVg; Krone Kreativ)