02.10.2021 12:00 |

Kontrollaktion in Wien

Discos: 2G-Regel wird fast lückenlos eingehalten

In Wiens Diskotheken und Clubs gilt seit Freitag die 2G-Regel für Gäste: Nur noch Geimpfte und Genesene dürfen rein. Für Mitarbeiter ist zusätzlich noch ein PCR-Test möglich. Gleich zu Beginn des Wochenendes rückte die Gruppe Sofortmaßnahmen zusammen mit der Veranstaltungsbehörde, dem Marktamt und der Polizei aus, um die Einhaltung der Regeln zu überprüfen. 25 Lokale wurden kontrolliert. Von rund 800 überprüften Angestellten und Gästen hatten lediglich sieben keinen gültigen Nachweis.

Mit drei Teams wurde am Freitag im gesamten Stadtgebiet kontrolliert. Als eines der ersten Lokale wurde ein Club nahe dem Verteilerkreis in Favoriten unter die Lupe genommen. Als die Beamten hineinmarschierten und kontrollierten, ging alles reibungslos über die Bühne. Die größtenteils jugendlichen Gäste zückten ihre Nachweise.

Zu beanstanden gab es nichts: „Wir haben sehr strenge Kontrollen“, sagte ein Mitarbeiter des Clubs. Selbst bei den Jugendlichen gab es durchaus Verständnis für die Amtshandlung: „Es ist ok, denn wir sind schon geimpft“, meinten Lena, Marica und Laci. Die drei jungen Damen reisten aus dem Umland an und genossen den Abend in Wien. Allerdings erzählten sie, dass eine Freundin nicht mitkommen habe können, weil sie noch nicht geimpft sei. 

Die anderen Gäste nahmen die Kontrollen ebenfalls mit Gleichmut hin. Was den Beamten die Arbeit erleichterte: Der Club war bei Weitem nicht voll.

Clubs sind Kontrollen schon gewohnt
Bei der nächsten Station im Bezirk ging es noch flotter, denn hier tummelten sich vorerst nur sehr wenige Gäste auf der Tanzfläche. Doch auch hier passte alles. „Wir hatten schon einige Kontrollen in der Vergangenheit und sind das schon gewohnt“, meinte ein Türsteher entspannt. So verlief die Schwerpunktaktion ohne größere Probleme.

Sechs Anzeigen gab es im Laufe der Nacht zudem wegen Verstößen gegen die Gästeregistrierung bzw. das Präventionskonzept. Allerdings blieben in den Clubs und Discos viele Plätze frei. „Die neuen Regeln werden mit hohem Verständnis eingehalten. Bei unseren Kontrollen zusammen mit der Wiener Polizei können wir gezielt gegen Verstöße vorgehen“, erklärte Walter Hillerer, Leiter der Gruppe Sofortmaßnahmen. 

Musikboxen in Schanigarten beschlagnahmt
In der Leopoldstadt gab es außerdem in einem bekannten Club Anzeigen wegen eines versperrten Notausgangs, des Betriebs eines nicht genehmigten Raucherzelts sowie des Verstoßes gegen das Tabakgesetz. In der Innenstadt wurden außerdem in einem Schanigarten Musikboxen beschlagnahmt, weil keine Genehmigung vorlag,

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)