Ein Räuber flüchtig

Zwei bewaffnete Raubüberfälle auf Supermärkte

Oberösterreich
01.10.2021 15:00

Gleich zwei Mal sind Supermarktangestellte am Donnerstag in Oberösterreich Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei berichtete, konnten bei der ersten Tat in Schärding ein Mitarbeiter und ein Kunde einen der mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Beamten festhalten. Jener Räuber, der rund eine Stunde später einen Supermarkt in Stadl-Paura  überfiel, ist hingegen weiter auf der Flucht.

Mit einer Pistole bedrohte ein bisher unbekannter Täter am Donnerstag gegen 19.30 Uhr den 17-jährigen Mitarbeiter einer Supermarktfiliale in Stadl-Paura. Er forderte das Geld aus der Kasse, welches der Mann dem Räuber auch aushändigte. In weiterer Folge wollte der Täter außerdem das Geld aus dem Tresor, welcher sich in den Büroräumlichkeiten befand. Ebenfalls mit der Waffe bedroht händigte die 23-jährige Filialleiterin ihm auch diese Bargeldbestände aus. Anschließend flüchtete der Räuber; die Fahndung blieb vorerst erfolglos.

Mutiger Mitarbeiter
Und ein 17-jähriger bosnischer Staatsangehöriger und ein 20-jähriger türkischer Staatsangehöriger, beide aus dem Bezirk Schärding, betraten am Donnerstag gegen 18.30 mit einem Mund-Nasen-Schutz und einer Kapuze bzw. einem Sturzhelm maskiert einen Supermarkt in Schärding und bedrohten die 57-jährige Kassierin mit einer Gaspistole. Als diese aufgrund eines technischen Defekts die Kassenlade nicht öffnen konnte, wollte der 17-Jährige diese aus der Verankerung reißen. In der Zwischenzeit konnte eine weitere Angestellte aus dem Geschäftslokal flüchten und um Hilfe rufen. Dies hörte ein 32-jähriger Ungar, der ebenfalls im Supermarkt arbeitet. Er stellte sich den beiden Räubern in den Weg und konnte mithilfe eines Kunden den 20-Jährigen am Boden fixieren. Den 17-Jährigen konnte die Polizei wenig später in seiner Wohnung festnehmen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele