30.09.2021 08:00 |

Pensionist vor Gericht

Herzblatt verteilte „Watschn“ für Bierkrug-Angriff

Große Erinnerungsprobleme hatten ein Angeklagter und seine Lebensgefährtin vor dem Salzburger Landesgericht. Thema: Ein grundloser Angriff mit einem Bierkrug auf einen jungen Mann. Die Unwissenheit nahm man der Frau wohl nicht gänzlich ab – verpasste sie ihrem Partner doch nach der Attacke zwei Ohrfeigen.

Die Stimmung war gut beim Wiedersehen zweier ehemaliger Arbeitskollegen im Salzburger Bräustübl am 19. Mai 2021, dem ersten Tag nach der Gastro-Öffnung. Zumindest bis einer davon ohne ersichtlichen Grund dem 19-jährigen Sohn des anderen einen schweren Maßkrug auf den Hinterkopf donnerte. Der Bursch sackte bewusstlos zusammen. Diagnose: Gehirnerschütterung! Erinnern konnte sich der Pensionist am Mittwoch vor dem Salzburger Landesgericht jedenfalls nicht mehr.

Zitat Icon

Ich habe 12 Kilo abgenommen und lange Zeit keinen Alkohol getrunken – deswegen habe ich die sechseinhalb Maß Bier, die ich aus Freude über das Ende des Lockdowns getrunken habe, nicht vertragen.

Der Angeklagte

Von Ohrfeigen und Erinnerungslücken
Auch seine Lebensgefährtin hatte merkliche Erinnerungslücken. „Ich habe nichts gesehen“, meinte sie beharrlich. Zum Erstaunen von Richterin und Staatsanwältin. Denn: Unmittelbar nach dem Angriff zog sie beim mutmaßlichen Täter schon auf eigene Faust Konsequenzen und verpasste ihm zwei „Watschn“. Verwundert gab sich der Vater des Opfers. „Ich kenn ihn so nicht. Wir sind immer gut klargekommen. Ich weiß nicht, was ihn da geritten hat“, sagte der ehemalige Arbeitskollege. Da sich der bisher unbescholtene Mann partout nicht erinnern konnte und auch seine Beweggründe nicht klar wurden, wird jetzt ein psychiatrisches Gutachten eingeholt und ein weiterer Zeuge geladen. Vertagt!

Benedict Grabner
Benedict Grabner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)