Aktion gegen Mahnmal

Vermummte stürmten Diözesanhaus mitten in Linz

Rund ein Dutzend Vermummte stürmten am Donnerstagnachmittag das Pastoralamt im Diözesanhaus in Linz. Die Eindringlinge wollten so offenbar gegen ein Mahnmal gegen im Mittelmeer ertrunkene Migranten demonstrieren.

Die Vermummten gehören vermutlich zur rechten Identitären Bewegung. Sie waren mit Flugzetteln, einem Lautsprecher und einem Transparent „bewaffnet“.

Bischof empört
Sie waren nur kurz vor Ort, schon weg, ehe die Polizei kam. Die Gruppe wollte gegen das am Linzer Stadtfriedhof geplante Mahnmal für im Mittelmeer ertrunkene Migranten protestieren. Bischof Manfred Scheuer zeigt sich empört über die Aktion und hält am Mahnmal fest.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)