21.09.2021 08:47 |

Bewegte Geschichte

Zollwache feiert Burgenland-Jubiläum auf Passhöhe

Sie stellen mit einem Schlag Uhren um 155.000 € sicher, stöbern 400 Stangen illegaler Zigaretten unter der Sitzbank eines Transporters auf, finden im Urlaubergepäck verbotene Leopardenfelle oder Papageieneier in Keksschachteln - im Kampf gegen Schmuggel und Betrug leisten Zollbeamte wertvolle Arbeit.

Allen Grund zum Feiern geben „100 Jahre Burgenland“. „Im Laufe dieser Zeit hat der Österreichische Zoll immer wieder eine wesentliche Rolle gespielt“, heißt es. Am Donnerstag kommen die Zollgewerkschaft, die Personalvertretung im Finanzministerium und Vertreter der Betrugsbekämpfung auf der Passhöhe des Geschriebensteins zusammen.

Ehrenvoller Festakt
Um 14 Uhr beginnt der offizielle Teil - mit Festreden, Musik, Kranzniederlegung und Agape. Ansprachen halten der Abgeordnete zum EU-Parlament Christian Sagartz, Nationalrat Christian Drobits, ZAUS-Vorsitzender Herbert Bayer von der Finanzgewerkschaft und die Vorständin des Zollamtes Österreich, Heike Fetka-Blüthner.

Ein Blick zurück
Historische Einblicke in das große Burgenland-Jubiläum gibt der pensionierte Chefinspektor der Polizei Wolfgang Bachkönig. An frühere Zeiten beim Zoll erinnern sich die ehemaligen Führungskräfte Erich Marth und Hermann Lang. Ein Schlüsselmoment war etwa im Juni 1985, als die Bundes-Zoll- und Zollwachschule eine eigene Geschäftsabteilung der Finanzlandesdirektion für Wien, Niederösterreich und das Burgenland wurde.

Und im Herbst 1989 fiel der Eiserne Vorhang. „Damals war die Zollwache wieder vielfach mit Problemen konfrontiert“, wird erklärt. Der Beitritt Österreichs zur EU löste wohl die größte Umgestaltung des Wachkörpers seit seinem Bestehen aus. „Neue Herausforderungen wird es immer geben“, so die Beamten heute.

Karl Grammer
Karl Grammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
3° / 14°
heiter
3° / 15°
heiter
2° / 14°
heiter
3° / 14°
heiter
3° / 15°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)