27.08.2021 20:12 |

Spanien-Radrundfahrt

Helfer Senechal holt überraschend Vuelta-Tagessieg

Der Sieger der 13. Vuelta-Etappe heißt überraschend Florian Senechal! Der 28-jährige Franzose sprang am Freitag nach einem chaotischen Finale für seinen verhinderten Sprintkapitän Fabio Jakobsen in die Bresche. Senechal sollte eigentlich den Sprint für den Niederländer vorbereiten, dieser musste nach einem Defekt auf dem vorletzten Kilometer aber abreißen lassen. Felix Großschartner belegte nach 203,7 Kilometern von Belmez nach Villanueva de la Serena elf Sekunden zurück Rang 18 ...

Der Sprint verlief kurios: Senechal setzte sich knapp gegen seinen letzten verbliebenen Kontrahenten, den Italiener Matteo Trentin, durch. „Wir haben alles perfekt für Fabio vorbereitet, dann hat er einen Patschen. Mein erster Sieg bei einer großen Rundfahrt, das ist verrückt“, sagte der Deceuninck-Profi. Lediglich Senechal und Trentin kamen zeitgleich an. Dahinter trafen mit jeweils wenigen Sekunden Rückstand weitere Fahrer einzeln oder in kleineren Gruppen im Ziel ein.

Im Hauptfeld mit Großschartner befanden sich auch alle Favoriten in der Gesamtwertung. Im Klassement gab es daher keine Veränderungen. Spitzenreiter ist weiterhin der Norweger Odd Christian Eiking. Der Vorsprung des Norwegers auf den zweitklassierten Franzosen Guillaume Martin beträgt unverändert 58 Sekunden. Topfavorit und Titelverteidiger Primoz Roglic aus Slowenien liegt als Dritter nach wie vor 1:56 Minuten zurück, der Oberösterreicher Großschartner als Zehnter 5:38 Minuten.

Am Samstag sind bei der 76. Auflage der Spanien-Rundfahrt wieder die Anwärter auf den Gesamtsieg gefragt. Am Ende des 165,7 Kilometer langen Teilstücks von Don Benito nach Pico Villuercas wartet ein 14,4 Kilometer langer Schlussanstieg mit durchschnittlich 6,3 Prozent Steigung. Die dritte große Landes-Rundfahrt des Jahres endet am 5. September mit einem Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela.

Das Ergebnis der 13. Etappe:
1. Florian Senechal (FRA) Deceuninck 4:58:23 Std.
2. Matteo Trentin (ITA) UAE Emirates - gleiche Zeit
3. Alberto Dainese (ITA) DSM + 0:02 Min.
4. Luka Mezgec (SLO) BikeExchange + 0:03
5. Stan de Wulf (BEL) AG2R
6. Piet Allegaert (BEL) Cofidis - beide gleiche Zeit
Weiters:
18. Felix Großschartner (AUT) Bora +0:11
71. Patrick Gamper (AUT) Bora +0:45
Nicht gestartet:
Tobias Bayer (AUT) Alpecin

Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Odd Christian Eiking (NOR) Intermarche 50:31:52 Std.
2. Guillaume Martin (FRA) Cofidis +0:58 Min.
3. Primoz Roglic (SLO) Jumbo +1:56
4. Enric Mas (ESP) Movistar +2:31
5. Miguel Angel Lopez (COL) Movistar +3:28
6. Jack Haig (AUS) Bahrain +3:55
Weiters:
10. Felix Großschartner (AUT) Bora +5:38
117. Patrick Gamper (AUT) Bora +1:55:00 Std.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol