25.08.2021 13:00 |

Strategie der WK Tirol

Nachhaltigkeit heute ist Wettbewerbsvorteil morgen

Auch in der Wirtschaftskammer Tirol ist die Entscheidung gefallen: Ohne Nachhaltigkeit und grüne Klimastrategie geht nichts mehr. Die Energiewende im eigenen Haus soll bis spätestens 2035 vollzogen sein. Es gibt eine Fülle von Initiativen nach dem Motto: Nachhaltigkeit von heute ist der Wettbewerbsvorteil morgen!

„Nachhaltigkeit nimmt einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft und auch bei den Unternehmern ein“, leitete der WK-Präsident Christoph Walser seine Erläuterungen zum Strategiewechsel ein. Walser schlug dabei ganz neue Töne an: „Wichtig ist, dass wir auf unsere Natur achten, weil das der Grund ist, weshalb so viele Menschen nach Tirol kommen. Wir haben einiges, was andere Länder nicht zu bieten haben.“

Politisch einseitige Diskussion
Dass Wirtschaft den Klimaschutz nicht berücksichtige, sei nicht richtig und Ergebnis einer „politisch einseitigen Diskussion“. Walser betonte das Miteinander von Wirtschaft und Umwelt: „Es ist ein Miteinander von Natur, von Lebensraum, von Wirtschaft und von Arbeitsplätzen. Das ,Und’ steht im Vordergrund und nicht das ,Entweder – Oder’“.

Unternehmer arbeiten an Verbesserungen
Laut einer Umfrage empfinden 81% von 742 befragten Unternehmerinnen und Unternehmer das Thema Nachhaltigkeit als „sehr wichtig“ oder „wichtig“. „Der Großteil der Unternehmer arbeitet laufend an Verbesserungen, und das ist ein Zeichen, dass das Thema in der Unternehmerschaft ganz massiv angekommen ist.“ Die Wirtschaftskammer will selbst mit gutem Beispiel vorangehen und erstellt eine Potenzialanalyse für mehr Energieeffizienz.

Mehr als Klimaschutz
Mitarbeiter und Gäste des Hauses sollen künftig Fair-Trade-Kaffee serviert bekommen, Werbegeschenke sollen regionale Hersteller liefern, Firmenautos fahren elektrisch: „Nachhaltigkeit ist mehr als Umwelt- und Klimaschutz“, sagt Walser. Doch bedeutet das mitunter nicht auch einen Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Weltgegenden, denen das Klima eher egal ist?

Derlei Bedenken entkräftet Vizepräsident Manfred Pletzer von der Sparte Industrie, mit seiner Pletzer-Gruppe selbst ein Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Die Weichen seien weltweit gestellt, „wer vorbereitet ist, hat künftig einen Wettbewerbsvorteil“.

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 17°
einzelne Regenschauer
9° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 15°
leichter Regen
9° / 16°
einzelne Regenschauer
11° / 18°
einzelne Regenschauer