22.08.2021 16:47 |

Party für Barbara Eden

„Bezaubernde Jeannie“ feiert 90. Geburtstag

Barbara Eden, vielen als „Bezaubernde Jeannie“ besser geläufig, feiert ihren 90. Geburtstag. Als Flaschengeist Jeannie im bauchfreien Chiffon-Kostüm wurde sie vor 50 Jahren weltberühmt, zwinkerte sich in der 60er-Jahre-Fernsehserie in die Herzen der Fans. Auf die Fantasyfigur ist sie immer noch stolz. Sie schlüpfte mit 81 Jahren sogar nochmal in das bauchfreie Kostüm mit Haremshose und Kopfschleier, stand 2012 beim Life Ball als Jeannie auf der Bühne. Doch ihr Leben war nicht immer nur von Glanz und Glamour geprägt. Zweimal geschieden und von Depressionen geplagt, musste sie 2001 den Herointod ihres einzigen Sohnes Matthew (35) verkraften.

Die amerikanische Schauspielerin, die am Montag (23. August) ihren 90. Geburtstag feiert, erinnert sich gerne an Jeannie, die dem Astronauten Major Nelson (gespielt von „Dallas“-Bösewicht Larry Hagman) in der 60er-Jahre-Fernsehserie den Kopf verdrehte. „Ich bin stolz auf sie und habe überhaupt keine Probleme mit ihr“, versichert Eden kurz vor ihrem 90. Geburtstag. Dabei war es zur Traumrolle ein langer Weg: Eden trug als Kind eine Brille mit Augenklappe, war sehr schüchtern und überwand ihr Lampenfieber bei Schauspiel-, Gesangs- und Tanzunterricht. 1960 trag sie mit Elvis Presley schließlich in „Flammender Stern“ auf, fünf Jahre später wurde mit „I Dream Of Jeannie“ der Traum vom Ruhm wahr.

Beim Serienstart 1965 galten strenge Regeln
Das orientalische Kostüm musste züchtig sein: Bikinioberteil und Pluderhosen, dazwischen nackter Bauch, aber der Bauchnabel durfte nicht zu sehen sein. „Das war etwas Anderes, auch wegen der Fantasygeschichte im Stil von Tausendundeiner Nacht. Ich hatte vorher schon eine Menge sexy Mädchen gespielt, aber keines davon im Chiffon-Outfit.“

„Wer sich nicht impft, ist rücksichtslos“
Es war jedoch kein reines Glamourleben, wie Eden 2012 in ihren Memoiren mit dem Titel „Jeannie Out of the Bottle“ (etwa: Jeannie aus der Flasche) schildert. Darin schreibt sie auch über erfolglose Jahre, über zwei gescheiterte Ehen und den Drogentod ihres Sohnes. Sie setzte sich danach verstärkt für Suchtkranke und andere Hilfsprojekte ein. Im vorigen Jahr waren Eden und ihr Mann an Covid-19 erkrankt, seien aber sofort therapiert und behandelt worden. Menschen, die sich nicht impfen ließen, seien ihrer Meinung nach „dumm“. Dies sei „rücksichtslos anderen Menschen gegenüber". An Ruhestand denkt Eden noch nicht.

Feier mit „rosa Champagner und sehr viel Kuchen“
Jeannie, die in der Serie jedem alle Wünsche erfüllen konnte, bleibt als Barbara Eden zum 90. Geburtstag bescheiden. Was sie sich wünscht: „Dass die Menschen erkennen, wie ähnlich wir uns alle sind und wie wir eigentlich so viele Gemeinsamkeiten haben, egal welcher Hautfarbe“. Die eigenen Geburtstage hätten ihr nie viel bedeutet, doch in diesem Jahr würden alle so viel Trara darum machen, witzelt Eden. Sie plane nur eine kleine Feier mit Familie und engsten Freunden - „und rosa Champagner und sehr viel Kuchen“.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol