03.03.2011 11:56 |

Ausgegiftelt!

Drogen-Dealer (23) verteilte "Stoff" auch an Jugendliche

Einem mutmaßlichen Drogendealer, der mit seinem Suchtgift auch Jugendliche versorgt haben soll, hat die Polizei nun in der Stadt Salzburg das Handwerk legen können. Der 23-Jährige dürfte seit vergangenem Frühsommer Suchtmittel im Wert von rund 30.000 Euro an insgesamt 50 Abnehmer verkauft haben.

Die jüngsten waren erst 15 Jahre, denen der Bosnier die Drogen anfangs schenkte und erst später Geld dafür kassierte, wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab. Konkret wiesen die Ermittler dem 23-Jährigen den Verkauf von 130 Gramm Kokain, 1,1 Kilogramm Cannabis, 40 Stück Ecstasy-Tabletten und 600 Stück Ersatzdrogen-Tabletten nach. Der mutmaßliche Dealer ist laut Polizei großteils geständig, er wurde in Haft genommen.

150 Gramm Cannabis bei Duo sichergestellt
150 Gramm Cannabiskraut fiel aufmerksamen Polizisten am Mittwoch zudem bei einer Routinekontrolle auf der Münchner Bundesstraße in der Stadt Salzburg in die Hände. Beim Öffnen des Kofferraums konnten die Beamten intensiven Cannabis-Geruch wahrnehmen – doch erst als ein Suchtgiftspürhund angefordert wurde, gab der Lenker zu, Suchtgift im Wagen zu haben.

Schließlich wurde das Cannabiskraut hinter der Rücksitzbank in einem Skisack entdeckt. Laut Angaben des 20-jährigen Lenkers und seines 22-jährigen Beifahrers hatten sie das "Gras" zuvor in Lehen von einem "Unbekannten" um 1.500 Euro für den Eigenbedarf besorgt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol