02.08.2021 13:54 |

Transgender-Athletin

Hubbard schreibt Geschichte, geht aber leer aus

Laurel Hubbard hat am Montag Geschichte geschrieben! Als erste Transgender-Athletin nahm sie an den Olympischen Spielen teil. Diese verliefen für die 43-jährige Neuseeländerin jedoch nicht nach Wunsch.

Hubbard gelang es nämlich nicht, einen ihrer drei Reiß-Versuche zu vollenden.

Eine schöne Geste gab es dennoch: Nach ihrem dritten Versuch formte sie ihre Hände zu einem Herz. Sie schrieb Geschichte, auch, wenn sie vorzeitig aus den Olympischen Spielen ausschied.

Sie ist sie die erste olympische Athletin, die offen ihre Geschlechtsidentität angepasst hat. Ihre Teilnahme sorgte jedoch auch für Streit. Für das Internationale Olympische Komitee (IOC) war ihr Start ein Zeichen der Offenheit und Inklusion. Konkurrentin Anna van Bellinghen sprach hingegen von einem „schlechten Witz“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol