Dramatische Szenen

Absturz auf A1: „Mann fiel förmlich vors Auto“

Der tödliche Absturz eines Arbeiters auf der A1 bei St. Valentin in Niederösterreich hatte - wie berichtet - am Donnerstagnachmittag für dramatische Szenen auf der Westautobahn gesorgt. Trotz aller Bemühungen mehrere Helfer, die rund eine Stunde lang mit aller Kraft um das Leben des Verunglückten kämpften, gab es für den 36-Jährigen keine Rettung mehr. Seine Verletzungen waren zu schwer.

Der gebürtige Rumäne war am Nachmittag mit Arbeiten an einer Brücke, die über die A1 führt, beschäftigt gewesen, als er plötzlich den Halt verlor und abstürzte. „Der Mann fiel förmlich vors Auto“, berichtete ein Zeuge, der von einem Sturz aus etwa fünf Metern Höhe sprach, gegenüber krone.at. 

Rettungssanitäter als Ersthelfer
Was folgen sollte, war ein erbitterter Kampf um das Leben des 36-Jährigen auf der Fahrbahn der A1. Ein Rettungssanitäter aus Grieskirchen begann umgehend als Ersthelfer mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen und der Reanimation des Verunglückten. In weiterer Folge beteiligte sich daran auch die Mannschaft eines Rettungsautos, die gerade auf dem Weg nach Salzburg war und zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen war.

Kollegen des Arbeiters hätten sich indes um den Sichtschutz während der Wiederbelebungsmaßnahmen gekümmert, schilderte einer der Beteiligten weiter.

Einstündiger Kampf um das Leben des Opfers
Kurz darauf traf ein weiteres Rettungsteam aus St. Valentin am Einsatzort ein, zeitgleich mit dem Team des Rettungshubschraubers C10. Über eine Stunde lang versuchten insgesamt sieben Helfer, den Mann zu stabilisieren. Doch es sollte vergebens sein. Schlussendlich konnte nur noch der Tod des 36-Jährigen festgestellt werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 25°
wolkenlos
8° / 24°
wolkenlos
13° / 26°
wolkenlos
10° / 26°
wolkenlos
5° / 24°
wolkenlos