30.07.2021 06:00 |

Sensible Sache

Wiener Stadtwerke: Chefs fragen Impfstatus ab

Die Wiener Stadtwerke erheben den Impfstatus ihrer Mitarbeiter. Dabei erfolgt die Abfrage nicht etwa anonym. Die Auskunft geht an die Führungskräfte und die Personalabteilung. In der Stadt Wien sorgt die sensible Frage am Arbeitsplatz für Spannungen, die FPÖ verlangt den sofortigen Stopp solcher Erhebungen.

Und, schon geimpft? An der Frage kommt keiner vorbei. Jetzt auch die 15.000 Mitarbeiter der Wiener Stadtwerke nicht. „Als Geschäftsführer tragen wir die Verantwortung für unsere MitarbeiterInnen, unsere KundInnen und das Funktionieren dieser Stadt“, heißt es in einem Brief an die Beschäftigten. Deshalb werde man nun den Covid-19-Immunitätsstatus abfragen. „Mehr als 17 Monate Ausnahmezustand sind genug - nur die Impfung ermöglicht uns mehr Sicherheit“, so die Generaldirektoren im Brief.

Die Auskunft müsse nicht erteilt werden, Konsequenzen gebe es keine, heißt es auf „Krone“-Anfrage, allerdings werde der Status immer weiter abgefragt. Die Daten seien für Führungskräfte und Personalabteilung. Den Wiener Stadtwerken gehe es um ihre „gesetzliche Fürsorgepflicht und den Schutz der Menschen“.

Über die Abfrage empört zeigt sich die FPÖ. „Es kann nicht sein, dass im Bereich der Stadt Wien die Mitarbeiter einen Impf-Striptease ablegen müssen“, wettert Parteichef Dominik Nepp und befürchtet eine Impfpflicht durch die Hintertür.

Auf welche Weise der Impfstatus erhoben werden darf, ist auch unter Experten strittig. Einigkeit herrscht über die Vorteile der Impfung.

Maida Dedagic
Maida Dedagic
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter