29.07.2021 10:18 |

Sorge um Superstar

Magazin behauptet: Tina Turners Krebs ist zurück

„Tina Turner kämpft um ihr Leben, ihr Krebs ist zurück“. Mit dieser Überschrift schockt das Magazin „InTouch“ die Fans und Freunde der Musiklegende.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Diese war bereits 2016 mit Darmkrebs und Nierenversagen diagnostiziert wurden, berichtet die Agentur „Enterpress News“.  Damals konnte sie den Krebs besiegen und ihr Ehemann Erwin Bach spendete ihr 2017 eine Niere. Die 81-Jährige nannte das „meine zweite Chance im Leben.“ Laut eines Musikindustrie-Insiders muss sie nun auf eine dritte hoffen: „Der Krebs ist wieder da und sie muss auch wieder Dialyse machen. Die Leute um sie herum fürchten, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Es ist sehr traurig.“

Gebete für Tina
Der Stylist Wayne Scot Lukas, der mit Turner auf zwei Welttourneen war, enthüllt in „InTouch“, dass er für seine ehemalige Chefin betet: „Tina war bereits nicht mehr wirklich gesund, als sie 2019 auf PR-Tour für ihr Musical in New York war. Es ist schon ein Wunder, dass sie so lange durchgehalten hat. Ich hoffe, dass sie es bis Weihnachten schafft.“

Wobei Tina in einem Video an die Fans zu ihrem runden Geburtstag im November 2019 sehr optimistisch in die Zukunft geschaut hatte: „Ja ich bin 80. Und ich fühle mich gut. Ich musste ein paar sehr schwere Krankheiten überstehen und habe sie besiegt.“ Nur scheinbar nicht auf Dauer …

Tina Turner, mit bürgerlichem Namen Anna Mae Bullock, wuchs im Südstaatennest Nutbush in Tennessee in einer Baumwollpflücker-Familie noch unter der Rassentrennung auf. Als Mädchen sang sie im Gospelchor, ehe der acht Jahre ältere Gitarrist Ike Turner sie entdeckte. Er formte die „Ike and Tina Turner Revue“. Mit ihrer ersten Single „Fool in Love“ stürmten sie 1960 die Hitparaden. Es folgten Hits wie „River Deep - Mountain High“ und „Nutbush City Limits“. 1969 schafften sie den Durchbruch mit ihrem Auftritt im Vorprogramm der Rolling Stones.

Die beiden hatten 1962 geheiratet, aber Ike stellte sich als brutaler Ehemann heraus. Sie schaffte es erst 1976, ihn zu verlassen. Um die Scheidung schnell hinter sich zu bringen, gab sie alle finanziellen Ansprüche auf. Sie habe Jahrzehnte gebraucht, um ihm zu vergeben, sagte sie viel später. Ike Turner starb 2007.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 17. August 2022
Wetter Symbol