In acht Filialen in OÖ

Diskonter Hofer startet Versuch mit Pfandflaschen

Der Lebensmitteldiskonter Hofer testet in Oberösterreich ein Pfandsystem, wie es auch andere Supermärkte haben. In acht ausgewählten Filialen werden seit Juli Bier, Wasser, Limonade und Milch in Mehrwegflaschen bzw. -kisten angeboten. An dem Test nehmen alle Welser Filialen sowie die beiden Geschäfte in Sattledt und Marchtrenk im Bezirk Wels-Land teil.

Der Pfandbetrag entspricht laut Unternehmen den handelsüblichen Werten und bewegt sich zwischen neun und 29 Cent für Flaschen bzw. zwischen drei und 5,50 Euro für die Leerkisten. In jeder Testfiliale ist der Pfandraum anders gestaltet, es gibt sowohl Indoor- als auch Outdoor-Varianten. Damit wolle man herausfinden, welche Gestaltung die Kundenbedürfnisse am besten erfülle, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

Kommt jetzt ein Umdenken bei Diskontern?
Die heimischen Diskonter weigern sich seit vielen Jahren, ein Pfandsystem einzuführen und Getränke in wiederbefüllbaren Pfandflaschen zu verkaufen. Stattdessen überschwemmen sie den Markt mit Einwegverpackungen. Bei Hofer hat jetzt aber offensichtlich ein Umdenken stattgefunden. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte sich Lidl als erster Diskonter in Österreich für ein Einwegpfand ausgesprochen.

Zahlreiche Forscher, Vertreter aus den Bundesländern und Gemeinden, die Abfallwirtschaftsverbände, Umweltorganisationen, die Arbeiterkammer und auch Unternehmen sprechen sich für Maßnahmen wie Mehrweg oder Pfand aus. Nur die Wirtschaftskammer und der Handelsverband legen sich quer und argumentieren mit drohenden Kosten.

Pfand und Mehrweg reduzieren Müll insgesamt
Eine unabhängige Studie von österreichischen Universitäten zeigt, dass alle Alternativen zum Pfandsystem den Steuerzahlern bis zu 30 Millionen Euro kosten. Auch ist bei Mehrweg und Pfand sichergestellt, dass Müll insgesamt reduziert wird und weniger davon in der Umwelt landet.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol