25.07.2021 19:00 |

Unfalllenker flüchtete

Die Rechnung für den Großeinsatz

Dieser „Ausflug“ könnte einen Salzburger noch teuer zu stehen kommen! Ein 37-Jähriger war, wie berichtet, gegen die Bahnschrankenanlage in Gstatterboden geprallt. Weil der Mann danach abgängig war, suchten rund 100 Einsatzkräfte nach ihm. Allein die Bergrettung wird eine Rechnung von 7000 Euro ausstellen ...

Zeugen hatten den spektakulären Unfall Freitagabend beobachtet: Ein Auto war in die Schrankenanlage der Eisenbahnkreuzung in Gstatterboden gekracht, danach hatte sich der Fahrer über eine Wiese Richtung Admont aus dem Staub gemacht. Sofort lief eine riesige Suchaktion nach dem vermeintlich verletzten Salzburger an: Sechs Feuerwehren schickten 51 Kameraden zum Einsatz, die Polizei war unter anderem mit zwei Diensthundestreifen und einem Hubschrauber vertreten, die Bergrettung rückte mit 30 Mann aus, die Wasserrettung mit 16 Helfern.

Samstagnachmittag meldete sich der abgängige 37-Jährige: Er halte sich bei einem Freund in Salzburg auf. Nun die große Frage: Wer zahlt eigentlich den Großeinsatz?

„Wir haben einen Pauschalpreis. Für einen Einsatz diese Größe werden 760 Euro pro Stunde verrechnet. Die Kosten sind aber mit 7000 Euro gedeckelt - wir wollen keinen Profit machen“, erklärt Stefan Schröck, Einsatzleiter der Bergrettung, die 16 Stunden fieberhaft nach dem Mann suchte. Die meisten Berg- und Freizeitsportler seien gut versichert oder Mitglied bei alpinen Vereinen oder Autofahrerklubs. „Anfallende Bergekosten sind dann gedeckt“, so Schröck.

Ob der Herr also nun selbst tief ins Börsel greifen muss, wird sich weisen...

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 20°
wolkig
11° / 19°
wolkig
10° / 20°
wolkig
12° / 18°
stark bewölkt
7° / 20°
heiter