Einsätze in NÖ

Cabrio und Pkw fingen bei voller Fahrt Feuer

Zwei Fahrzeuge sind am Dienstag auf niederösterreichischen Autobahnen in Flammen aufgegangen und völlig zerstört worden. Auf der A2 bei Wiener Neudorf fing ein Cabrio bei voller Fahrt plötzlich Feuer, der Lenker konnte das Fahrzeug noch anhalten und sich im letzten Moment retten, bevor es in Vollbrand stand. Auf der A21 bei Alland brach ebenfalls im Motorraum eines Pkw ein Brand aus. Versuche des Fahrers, die Flammen selbst unter Kontrolle zu bringen, scheiterten.

Am späten Dienstagnachmittag bemerkte der Fahrer des Cabrios plötzlich Flammen, die aus dem Motorraum des BMW drangen. Ihm gelang es, das Fahrzeug am Pannenstreifen abzustellen. „Nur Augenblicke, nachdem der Lenker das Fahrzeug rechtzeitig verlassen konnte und den Notruf absetzte, stand der BMW im Vollbrand“, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf.

Das Feuer griff in der Folge auch auf eine Böschung über. Die Einsatzkräfte rückten mit 20 Mann und vier Fahrzeugen aus, rasch habe durch einen umfassenden Löschangriff „Brand aus“ gemeldet werden können, hieß es.

Lenker versuchte noch selbst zu löschen
Einige Stunden zuvor hatte ein ähnlicher Einsatz die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Alland und Hochstrass auf Trab gehalten. Auf der Wiener Außenring Autobahn hatte ein Pkw ebenfalls während der Fahrt Feuer gefangen. „Der beherzte Lenker versuchte noch mittels Feuerlöscher den Brand selbst zu löschen, jedoch ließ sich eine Ausbreitung nicht mehr verhindern“, erklärte die Feuerwehr Alland auf Facebook. Dem Fahrer gelang es jedoch noch, den Anhänger abzukuppeln und aus dem Gefahrenbereich zu schieben.

Zitat Icon

Die enorme Rauchentwicklung erschwerte die Löscharbeiten, die nur mittels schwerem Atemschutz durchgeführt werden konnten.

Die Freiwillige Feuerwehr über den Löscheinsatz

Pkw in Vollbrand
Neben der Freiwilligen Feuerwehr Alland wurde auch die Feuerwehr Hochstrass zum Einsatzort gerufen. Als die Helfer vor Ort eintrafen, sei das Fahrzeug bereits in Vollbrand gestanden, hieß es. „Die enorme Rauchentwicklung erschwerte die Löscharbeiten, die nur mittels schwerem Atemschutz durchgeführt werden konnten.“ Schlussendlich gelang es jedoch, das Feuer, das sich auch auf die ersten beiden Fahrspuren ausgebreitet hatte, zu löschen. Auch bei diesem Vorfall wurde das Auto komplett zerstört.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 27°
einzelne Regenschauer
18° / 30°
einzelne Regenschauer
19° / 30°
einzelne Regenschauer
15° / 26°
einzelne Regenschauer