16.07.2021 06:00 |

Alarmierende Studie

1000 Mal höhere Viruslast: So gefährlich ist Delta

Die Delta-Variante des Coronavirus ist auf dem Vormarsch. Die Anzahl der Neuinfektionen kann dadurch rasch wieder steigen, wie sich aktuell auch in Österreich zeigt. Eine neue Vorab-Publikation aus China unterstreicht die Gefährlichkeit dieser Variante. Demnach sei die Viruslast circa 1000 (!) Mal höher als bei den bisher bekannten Varianten.

In der Vorab-Publikation auf der Website medrxiv wurden die ersten 167 Infektionen mit der Delta-Variante auf dem chinesischen Festland untersucht. Diese konnten alle auf den ersten Delta-Infektionsfall im Land zurückgeführt werden. „Die Untersuchung der täglichen PCR-Tests der unter Quarantäne gestellten Personen zeigte, dass die Viruslast des ersten positiven Tests auf Delta-Infektionen rund 1000 Mal höher war als die der Infektionen mit den Stämmen in der ersten Epidemie-Welle von 2020“, heißt es in der Studie. Dies deute auf ein schnelleres Potenzial und auf eine höhere Infektiosität der Delta-Variante im frühen Stadium hin. 

„Verdammt ansteckend“
Mit der Arbeit hat sich auch bereits der Wiener Molekularbiologe Martin Moder auseinandergesetzt. „Es mehren sich die Hinweise, dass Delta bei Ungeimpften häufiger zu schweren Verläufen führt“, schreibt er auf Twitter. Und fügte hinzu: „Delta dürfte mit einer stark erhöhten Viruslast einhergehen, zumindest zu Beginn der Infektion. Ist wohl Teil der Erklärung, weshalb das Drecksding so verdammt ansteckend ist.“

Sterberisiko steigt um 137 Prozent
Eine weitere Vorab-Publikation aus Kanada zeige zudem: Im Vergleich zu den ursprünglichen Varianten erhöhe sich mit Delta die Chance auf eine Hospitalisierung um 120 Prozent, eine Intensiv-Einlieferung gar um 287 Prozent. Das Risiko, an der Delta-Variante zu sterben, erhöhe sich um 137 Prozent.

Delta: Ärzte raten zur Impfung und zu regelmäßigen PCR-Tests
Fakt ist: Die Delta-Variante ist deutlich ansteckender als die bisher in Österreich aufgetretenen Virustypen. Zum Schutz vor einer Ansteckung raten Covid-19-Experten des Wiener Gesundheitsverbundes zur Impfung und zu regelmäßigen PCR-Tests. 

„Impfung verhindert in über 90 Prozent der Fälle schwere Verläufe“
Nur PCR-Tests können Delta demnach früh und zuverlässig nachweisen. „Die Covid-19-Impfung bietet einen sehr hohen Schutz und verhindert in weit über 90 Prozent der Fälle schwere Krankheitsverläufe. Mittlerweile haben nahezu alle die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Ich empfehle jedem die Impfung - vor allem bei Risikofaktoren wie Übergewicht oder Schwangerschaft“, erklärte Emanuela Friese, Infektiologin und stellvertretende Leiterin der Covid-19-Intensivstation der Klinik Wien-Favoriten.

Franz Hollauf
Franz Hollauf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol