14.07.2021 11:00 |

Nur Gas wird billiger

Kritik an Strompreis-Erhöhung ab 1. August

Ab dem 1. August muss der durchschnittliche Salzburg AG-Kunde mit einer Strompreiserhöhung von rund zwei Euro im Monat rechen. Damit reagiert das Unternehmen auf die höheren Beschaffungskosten. Auch Fernwärme wird teurer, Gas aber billiger. Die Oppositionsparteien toben.

250.000 Kunden der Salzburg AG sind von der Erhöhung des Strompreises betroffen. Zwei Euro werden es im Schnitt pro Monat sein. Die Kosten für Fernwärme steigen um rund 3,50 Euro pro Monat. Laut Auskunft des Unternehmens wird damit auf die höheren Beschaffungskosten am Markt reagiert.

Wenig überraschend hagelt es dafür Kritik von den Oppositionsparteien im Salzburger Landtag, FPÖ und SPÖ. Schließlich mache das Unternehmen – welches sich zum Großteil in Besitz von Land und Stadt befindet – jährlich Millionengewinne. Auch die rund 186.000 Euro Manager-Boni sind ihnen bei einer gleichzeitigen Erhöhung der Strom- und Heizkosten ein Dorn im Auge. In der Stadt Salzburg äußerte auch die KPÖ ihren Unmut.

Es wird aber auch billiger. Von der momentanen Situation profitieren die 32.000 Erdgas-Kunden. Denn der Preis für den Brennstoff wird im Schnitt um 3,57 Euro pro Monat gesenkt – das richtige Signal? Der Strom kommt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen...

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol