12.07.2021 15:42 |

Drama in China

Ein Toter und 3 Schwerverletzte nach Hoteleinsturz

Beim Einsturz eines Hotels im Osten Chinas ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, zehn weitere werden noch vermisst. Das Billighotel „Siji Kaiyuan“ist in der bei Touristen beliebten Stadt Suzhou am Montag aus noch ungeklärter Ursache eingestürzt. Bisher wurden sieben Überlebende aus den Trümmern geborgen, drei von ihnen sind schwer verletzt. Zehn Personen werden noch vermisst.

Bergungsmannschaften suchten unter Hochdruck nach weiteren Verschütteten, berichtete der staatliche Fernsehsender CCTV. Eine Untersuchung zu den Ursachen des Unglücks sei eingeleitet worden. Auf den Aufnahmen war von dem Hotel fast nur noch ein Schuttberg zu sehen.

Laut der chinesischen Reisebuchungsseite Ctrip wurde das „Siji Kaiyuan“ 2018 eröffnet. Es verfügte über 54 Zimmer, einen Festsaal und Konferenzräume.

In der Volksrepublik kommt es immer wieder zu Einstürzen von Gebäuden. Dafür verantwortlich ist oftmals Pfusch am Bau und Korruption.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).