11.07.2021 08:08 |

Große Schäden

Hitze bringt die Bauern gehörig ins Schwitzen

Hitze und Mangel an Regen setzen der Landwirtschaft zu. Fast schon so wie in Wüstenzonen lechzt in manchen Regionen der Boden nach Wasser. Der extreme Sommer bereitet vielen Bauern Sorgen. Während es im Landessüden heftige Unwetter gab, wurde im Bezirk Eisenstadt im Juli großflächig gar kein Niederschlag registriert.

Im Juni hatten die Messstellen des Hydrographischen Dienstes des Landes in den Bezirken im Schnitt einen Niederschlag von unter fünf Liter pro Quadratmeter verzeichnet. Die Situation ist angespannt. Parallel dazu steigt die Gefahr von Bränden. Allein die Feuerwehren des Bezirkes Neusiedl am See mussten in den ersten zehn Tagen im Juli zu 15 Einsätzen ausrücken - aufgrund der Hitze unter erschwerten Bedingungen. Gleichzeitig bangen Landwirte um ihre Felder und Kulturen. Hält die extreme Trockenheit noch länger an, könnte sich das Klima extrem schlecht auf die Ernte auswirken. Schon jetzt werden vielerorts deutliche Einbußen bei den Erträgen von Getreide, Mais & Co. befürchtet.

Schwere Schäden durch Unwetter
Heftige Unwetter hatte es, wie berichtet, zuletzt im Landessüden gegeben. Ein Schaden von einer Million Euro ist laut Hagelversicherung im Bezirk Oberwart verursacht worden. „Dramatisch ist, dass viele Agrarflächen bereits mehrmals durch Gewitter folgenschwer geschädigt wurden. Ein neuerlicher Wiederanbau ist somit nahezu vergebens“, gibt Sprecher Mario Winkler zu bedenken.

Karl Grammer
Karl Grammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
10° / 15°
stark bewölkt
10° / 16°
leichter Regen
10° / 15°
leichter Regen
9° / 16°
stark bewölkt
10° / 15°
leichter Regen