21.06.2021 10:39 |

Akute Gefahr gebannt

Schleusendrama: Zustand des Buben stabilisiert

Leichtes Aufatmen nach dem Schleusendrama in Tirol: Jener 14 Monate alter Bub, der am Donnerstagabend mit seiner Mutter aus dem Gurglbach im Tiroler Oberland gerettet worden war, befinde sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, hieß es am Montag.

Der Zustand des Buben habe sich stabilisiert, die behandelnden Ärzte auf der Intensivstation der Innsbrucker Klinik seien „vorsichtig optimistisch“, sagte Kliniksprecher Johannes Schwamberger der APA.

Kinderwagen rollte in Bach
Das Kleinkind war in Imst mitsamt dem Kinderwagen kurz vor einer Schleusenanlage über eine Böschung gerollt und im Gurglbach gelandet. Die 39-jährige Mutter sprang ihrem Kind hinterher, danach wurden die beiden durch eine Schleuse gespült. Knapp 400 Meter nach der Anlage wurde der Bub gerettet und reanimiert. Auch die Mutter wurde völlig erschöpft geborgen, sie wurde auf der Normalstation behandelt.

Der kleine Bub wurde nach seiner Reanimation durch Sanitäter und einen Notarzt mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik geflogen.

Zeugen schlugen Alarm
Die Frau war am Abend mit ihren beiden Söhnen - ihr anderer Sohn ist zwei Jahre alt - und ihren zwei Hunden spazieren. In einem unbemerkten Moment fing der Kinderwagen zu rollen an und landete im Wasser. Danach nahm das Unglück seinen Lauf. Der Kinderwagen ging zu Bruch und das Kleinkind wurde aus dem Sitz gespült und abgetrieben. Während ein 51-Jähriger dem Bachlauf folgend dem Kleinkind hinterherlief, setzte ein 54-Jähriger einen Notruf ab.

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 17°
starker Regen
14° / 16°
starker Regen
15° / 16°
starke Regenschauer
14° / 17°
starker Regen
15° / 21°
Gewitter