18.06.2021 11:25 |

Bis zu 15 Jahre Haft

Causa Ibiza: Drogen-Anklage gegen Detektiv fertig

Die Anklageschrift gegen den mutmaßlichen Drahtzieher des Ibiza-Videos, den Privatdetektiv Julian H., ist fertig - und zwar jene im Zusammenhang mit Drogendelikten. Sie wurde bereits zugestellt, ist aber noch nicht rechtskräftig. Für das Verfahren zuständig ist das Landesgericht St. Pölten.

Prozesstermin bzw. Planungen - für den sicherlich bevorstehenden Medienansturm - gibt es noch keine, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien, Nina Bussek, gegenüber der APA. Das Landesgericht wartet die Rechtskraft der Anklage ab, hieß es. Bei einer Verurteilung würden Julian H. bis zu 15 Jahre Haft drohen.

Schlüsselrolle im Ibiza-Krimi?
Der Angeklagte soll eine Schlüsselrolle im Zusammenhang mit dem Ibiza-Video gespielt haben, das den damaligen FPÖ-Obmann und Vizekanzler Heinz-Christian Strache und FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus in einer Villa auf Ibiza im Gespräch mit einer vermeintlichen Oligarchennichte zeigt. Die Veröffentlichung des Videos im Mai 2019 brachte nicht nur Strache und Gudenus um ihre Jobs, sondern erschütterte die Politik nachhaltig: Die türkis-blaue Regierung zerbrach, es kam zur Neuwahl. Und die Untersuchung der „mutmaßlichen Käuflichkeit der türkis-blauen Bundesregierung“ im U-Ausschuss schlägt derzeit hohe Wellen.

Aussage im U-Ausschuss
Julian H. sitzt seit März in Wien wegen Tatbegehungs- und Fluchtgefahr in Untersuchungshaft - nachdem er Mitte Dezember in Berlin mit Europäischem Haftbefehl festgenommen und in der Folge an Österreich ausgeliefert worden war. Im April hatte er als Auskunftsperson im U-Ausschuss kundgetan, dass er sich als Opfer voreingenommener und befangener Ermittlungen sehe („Es wird versucht, mich mundtot zu machen“) - und mit dem Video nur ein Sittenbild des österreichischen politischen Systems habe zeichnen wollen.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol