10.06.2021 06:54 |

Was von HC übrig blieb

Team Strache will Grillverbot auf der Donauinsel

Ein Wahldebakel, ein paar Mitglieder und trotz allem ein Millionenbetrag an Förderung vom Steuerzahler: So liest sich, was vom Team HC Strache übrig geblieben ist. Der letzte Musketier, Landesobmann Karl Baron, gibt aber nicht auf. Er meldet sich jetzt zurück und fordert ein Grillverbot auf der Wiener Donauinsel.

Üblicherweise klagt die FPÖ über „unzumutbare Zustände“ auf Wiener Grillplätzen. Während die Blauen mit ihren eigenen Parteitrümmern beschäftigt sind, nutzt Überläufer Karl Baron die Gelegenheit und meldet sich mit dem Dauerbrenner von der Donauinsel.

„Radfahrer, Jogger, Spaziergänger und Erholungssuchende möchten ihre Freizeit an der frischen Luft verbringen, werden aber von Rauchschwaden eingenebelt. Da ist der Erholungswert beim Radeln am Gürtel ja höher“, so Baron. Dem Team HC bleibe aufgrund der „überdimensionierten Grill-Armada“ nichts anderes übrig, als von den Zuständigen ein Grillverbot auf dem Floridsdorfer Naturjuwel zu fordern.

Zitat Icon

Die Stadt Wien bietet auch allen, die keinen Garten in einer Villa in Klosterneuburg oder sonst wo haben, die Möglichkeit zu grillen.

SPÖ-Gemeinderat Erich Valentin

Die SPÖ winkt ab, Grillbeschränkungen werde es mit ihr keine geben. Gemeinderat Erich Valentin dazu: „Die Stadt Wien bietet auch allen, die keinen Garten in einer Villa in Klosterneuburg oder sonst wo haben, die Möglichkeit zu grillen.“

 Wien Krone
Wien Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter