09.06.2021 08:55 |

Unglaubliche Reise

27.000 km: Wal stellt möglichen Streckenrekord auf

Umweltschützer habe vor Jahren vor der südwestafrikanischen Küste bei Namibia einen Grauwal entdeckt, der eine rekordverdächtige Langstreckenreise um die halbe Welt hinter sich hatte, wie nun im Fachjournal „Biology Letters“ publik gemacht wurde. Das Tier dürfte unglaubliche 27.000 Kilometer zurückgelegt haben.

Genetische Analysen deuteten darauf hin, dass der Wal zu einer bedrohten Population im Nord-Pazifik gehört. „Das bedeutet eine Wanderung von bis zu 27.000 Kilometern, was die weiteste jemals bekannt gewordene Migration eines im Wasser lebenden Wirbeltieres wäre“, so Rus Hoelzel von der Durham-Universität.

Zitat Icon

Das bedeutet eine Wanderung von bis zu 27.000 Kilometern, was die weiteste jemals bekannt gewordene Migration eines im Wasser lebenden Wirbeltieres wäre.

Rus Hoelzel von der Durham-Universität

In einer von ihm mit verfassten Studie im Fachjournal „Biology Letters“ heißt es, die Entdeckung könnte für den Bestandsschutz der seltenen Wale und ihre Reaktion auf globale Veränderungen von Bedeutung sein. „Wir kennen nicht die Art der Migration, aber es könnte sowohl eine zufällige Wanderung wie auch eine absichtliche Migration sein, die durch die nun offene Passage in die Arktik ermöglicht wurde“, erklärte Hoelzel.

Der männliche Grauwal war demnach zwischen dem 4. Mai und dem 11. Juli 2013 vor der Hafenstadt Walvis Bay in relativ ausgezehrtem Zustand entdeckt worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol