02.06.2021 12:28 |

Skepsis wegen Kickl

Haimbuchner: „FPÖ muss regierungsfähig bleiben“

Mit deutlichen Worten hat sich der oberösterreichische FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner am Mittwochvormittag gegenüber der „Krone“ zu Wort gemeldet. Der Bundesparteiobmann-Stellvertreter zeigt Verständnis für den Rückzug Norbert Hofers von der Parteispitze, denn wie man mit dem Parteiobmann zuletzt umgegangen sei, „das hat mir auch persönlich sehr wehgetan“, sagt der oberösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter. Ob Herbert Kickl tatsächlich die Nachfolge Hofers als Parteiobmann antreten werde, ist für Haimbuchner „so noch nicht gegessen“.

Der Vize-Parteiobmann definiert, was er sich vom künftigen Bundesparteiobmann erwartet: „Politik hat mit Verantwortungsübernahme zu tun. Unterstützung wird von uns nur bekommen, wer bereit ist, auf Selbstausgrenzung zu verzichten.“

„Das Einende über das Trennende stellen“
Der Hofer-Nachfolger müsse „das Einende über das Trennende stellen“, eine Selbstausgrenzung der FPÖ durch „rhetorische Ausritte“ werde man nicht akzeptieren.

Blaue Landeschefs erwarten mehr Mitsprache
Auch sei klar, dass die Landesparteiobleute künftig mehr Mitsprache erwarteten. Haimbuchner: „Ich bin auch bereit, Verantwortung zu übernehmen.“ Allerdings sicher nicht in der Funktion des Bundesparteiobmanns. Schließlich hat er Ende September „seine“ Landtagswahl in Oberösterreich zu schlagen - wo er ein Rekordergebnis der Freiheitlichen zu verteidigen hat und wieder in die Regierung einziehen möchte. Haimbuchner: „Die FPÖ muss regierungsfähig sein und bleiben.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol