31.05.2021 06:01 |

65 Festnahmen

Mafia-Glücksspiel: Geld in Österreich „gewaschen“

Fiktive Firmen in Österreich, Bulgarien und Malta dienten der Cosa-Nostra-Mafia aus Sizilien als Drehscheibe für ein millionenschweres Wettgeschäft! Alles wurde illegal über das Internet abgewickelt. Nun klickten für 65 mutmaßliche Mafiosi in der Inselstadt Catania die Handschellen. Es ging um 30 Millionen Euro!

Die barocke 300.000-Einwohner-Stadt Catania ist nicht nur wegen ihres famosen Fischmarktes weit über die Grenzen Siziliens hinaus bekannt. Denn am Fuße des aktiven und atemberaubenden Vulkans Ätna tummeln sich weiterhin brandgefährliche Mafia-Clans, die der Cosa Nostra zuzuordnen sind. Nach akribischen Ermittlungen holte die italienische Anti-Mafia-Einheit DIA nun im Rahmen der Operation „Apate“ zu einem weiteren Schlag gegen einen Statthalter der mächtigen lokalen Mafia-Clans Santapaola und Cappello aus.

Illegale Wettgeschäfte im Web
Dabei klickten für 65 mutmaßliche Mafiosi aus der Vulkanstadt die Handschellen. Es ging um lukrative Wettgeschäfte, die illegal im Internet abgewickelt wurden. Dabei nutzten die sizilianischen Profi-Verbrecher auch Scheinfirmen in Österreich, Bulgarien und Malta, um die kriminellen Machenschaften zu verschleiern.

Insgesamt wurden bei der generalstabsmäßig geplanten Operation Gelder und Immobilien im Wert von rund 30 Millionen Euro sichergestellt.

Matthias Lassnig
Matthias Lassnig
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)