Zwangspause statt DFB

Miro Klose: „Diagnose war kleiner Schock für mich“

Bayerns ehemaliger Co-Trainer Miro Klose muss auf Anraten seiner Ärzte eine unfreiwillige berufliche Pause einlegen. Der Grund: Thrombosen im Bein! „Die Diagnose war dann schon ein kleiner Schock für mich“, gesteht der 42-Jährige.

„Ich habe zwei Thrombosen im Bein“, offenbart der deutsche Weltmeister im Gespräch mit dem „kicker“. „Ich wurde sofort medikamentös eingestellt und habe direkt Spezialstrümpfe erhalten, die ich jetzt rund um die Uhr tragen muss. Die Ärzte haben mir sehr deutlich gemacht, dass man mit dieser Situation nicht spaßen sollte. Es fing vor knapp drei Wochen an, dass ich auf einmal heftige Schmerzen im Bein bekam, die ich überhaupt nicht zuordnen konnte.“

Der 42-jährige Ex-Stürmer war zuletzt als Trainer bei Fortuna Düsseldorf und als Co-Trainer von Hansi Flick beim DFB im Gespräch. Doch nun diese Zwangspause! „Die Diagnose war dann schon ein kleiner Schock für mich“, gesteht Klose. „Ich darf keinen Schlag abbekommen, kann nicht joggen, nicht schwimmen - aber vor allem nicht Fußball spielen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten